Chaos Racing

Sie sind hier: Idee

Wie alles begann...


Im Spätsommer 2006 fand in Pannonia ein Fahrtraining mit Toni Mang statt, an dem die "Urväter" - entschuldigung, natürlich auch die "Urmütter" des heutigen Chaos-Racing Teams teilnahmen.

Bei dieser Veranstaltung ging es drunter und drüber. Matte hatte gleich am zweiten Tag einen kapitalen Kupplungsschaden zu beklagen. Bernd testete den Asphalt der Rennstrecke mit seinem Hinterteil und mußte schmerzhaft feststellen, dass seine Kombi der Herausforderung nicht gewachsen war. Das Ergebnis ist heute noch sichtbar - ein Andenken auf ewig! Aber dies war natürlich noch nicht alles. Jürgen ist ein leidenschaftlicher Regenfahrer und hat dies dann auch einige Runden unter Beweis stellen können - doch leider passierte es: in einer schnellen Kurve verließ ihn der Grip der Regenreifen und er stürzte schwer. In Ungarn hieß es noch: einfacher Oberarmbruch - der war auch durch - in Deutschland angekommen wurde aber leider zusätzlich ein komplizierter Schulterbruch festgestellt.

All diese Ereignisse wurden selbstverständlich bei allerlei Getränken durchgesprochen und da fiel es das erste Mal - CHAOS-RACING... Und aus dieser "Bierlaune" entstand unsere Gemeinschaft.

Das zweite Event des Chaos-Racings fand im März 2007 statt. Rijeka - ehemalige Moto-GP-Strecke. Dort stießen Erik und Alex alias Kretzsche zur Truppe dazu. Dort nahm das Chaos seinen weitern Verlauf. Dazu könnt ihr mehr unter Erlebnisberichte lesen...

Soviel zur Entstehung.

Und was wir machen? Einfach nur Spaß. Wir alle fahren gern auf einer Rennstrecke mit dem Mopped, sitzen gern beisammen und trinken das eine oder andere Bier. Rundenzeiten? Nebensache. Was zählt ist der Fun und eine gute Zeit miteinander zu haben.